Donnerstag, 15. August 2013

Renntag 2 - Steiermark

Am späten Nachmittag des zweiten Renntages durchquert Sevi die Südsteiermark. Die Zeitstation in Halbenrein passiert er nach wie vor auf dem dritten Rang. In Mureck wartet schon die Nachtschicht - und eine Überraschung: sowohl sein Papa als auch seine Freundin Angi sind vor Ort. Sevi darf ausnahmsweise eine Pause von 10 Minuten einlegen, wird medizinisch von Sabrina und emotional von Angi unterstützt, während Sic und Philipp ihn massieren und Christian das Fahrrad auf Vordermann bringt.

Die 10 Minuten sind natürlich viel zu schnell vorbei, aber mit Mike lässt sich leider nicht verhandeln ;-) und schon geht es weiter auf die steirische Weinstraße, auf der Sevi dem Sonnenuntergang entgegenfährt und knapp vor 8 Uhr wieder die Nachtschicht und Sabrina in das Pace Car wechseln. Es geht in die zweite Nacht...

In der Steiermark ist die Strecke viel besser markiert... schön wärs... ;-)
Sevi radelt an der slowenischen Grenze entlang.
Das Pacecar lässt ihn keine Sekunde allein!
Die obligatorische Ensure-Jause schmeckt immer noch!
Bei strahlendem Sonnenschein geht es dem südöstlichsten Eck des Landes, Bad Radkersburg, entgegen.
Ein Boxenstopp par excellance in Mureck - Phillip, Sic, Proper und Sabrina im vollen Einsatz.
Christian kümmert sich inzwischen um das Rad.
Die Bein- und Fußmassage schmerzt schon ein bisschen...
... aber mit einem dicken Schmatz von der Freundin...
... fährt es sich gleich wieder leichter - wie hier über die Mur bei Spielfeld.
Sevi kämpft sich am späten Nachmittag die steile steirische Weinstraße hoch...
... und hat von oben einen tollen Aufblick auf die steirischen Weinberge...
... ehe es mit einem Affenzahn wieder runter und in die zweite Nacht geht.

Kommentare:

  1. Jawui Sevi guat gehts dahin, den Johann holst dir a noch! Wie schuats eigentlich dufttechnisch bei euch im Auto aus? Gehts noch, immerhin habts a Weibchen dabei, oiso auf die Duftbama net vergessen! Do foit ma wos ein:

    Ein Pärchen foahrt im Winter im Auto herum und sie siacht neben da Strossn a klans, verletztes, unterkühltes Stinktier liegen. "Ma deis orme Viech, deis lebst noch! Nemmas mit!" Der Oide: "Jo moch ma, gibts zwischen die Haxn, do is schen woarm." Darauf sie: "Jo ob der Gestank!" Darauf er: "Jo mei, hoits dem Vieh hoit die Nosn zua."

    Oiso nemmts kane Skunks mit!

    Lg
    Scheb

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sevi,
    muß das Bikewatching für ein paar Stunden unterbrechen.
    Bin sehr schwer beeindruckt was du da für ein Tempo hinlegst. Wünsche besonders deiner Lunge dass sie dich weiter so gut versorgen kann.
    Gute Nachtfahrt!

    AntwortenLöschen