Mittwoch, 14. August 2013

Start zum Race Around Austria 2013

Liebe Freunde!

Pünktlich um 10.14 Uhr ist Sevi heute in das Race Around Austria 2013 gestartet und hat sich auf die 2200 km und mit mehr als 30.000 Höhenmeter gespickte Strecke rund um Österreich. Nach knapp vier Stunden im Rennen haben wir mittlerweile Schärding schon passiert und befinden uns auf dem sechsten Zwischenrang. Locker anfangen, sich von den Gegnern nicht aus der Ruhe bringen lassen sondern nur auf das eigene Gefühl bzw. die Puls- und Wattwerte schauen, so lautet die Devise für den ersten Tag. 

Was ist bisher passiert. Wir werfen einen kleinen visuellen Blick zurück auf die Rennvorbereitung und auf den Start und melden uns dann später heute aus dem hügeligen Mühlviertel wieder.

Das Race Around Austria 2013 ist wieder im Gange.
Beim Race-Meeting am Vortag des Rennens.
Alle Teilnehmer und Betreuer des RAA 2013.
Christian, Proper, Sevi und Philipp studieren das Routebook.
Sevi bespricht die Renntaktik mit Straps und Proper.
Die Crew stärkt sich noch einmal mit einem ausgiebigen Frühstück. 
RAAM 2013 Rookie of the Year David Misch schaut vor dem Start vorbei.
Ein letztes Photo mit Straps, Team-Ärztin Sabrina und Crew-Chef Sic.
Um 10.14 Uhr startet Sevi in sein Abenteuer.

Kommentare:

  1. Alles Gute Sevi! Fotos schauen gut aus! Und endlich mal eine Frau in eurem Team!
    Gefällt mir ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Alter Verwalter, das nenn ich mal einen fulminanten Start (lt. xloc seid ihr 3.?)!! Ich wünsch euch viel Erfolg, aber vor allem a geile Zeit und dass die Ärztin nicht zu viel zu tun hat :)

    AntwortenLöschen
  3. Schaut ja super aus bis jetzt. Ich bin gerade von meiner persönlichen challenge abgestiegen - graz-brno, 350km, das wäre für dich ein klacks. nachdem ich aber auch einen teil deiner strecke (bei laa) gefahren bin, kriegst eine spezielle aufgabe: nach was riecht es 5km vor laa recht intensiv. kleiner tip - der ortsname hilft!
    alles gute für die erste nacht. lg, Norbert

    AntwortenLöschen
  4. Lieber Sevi,

    Die Hönigtaler Jukebox begrüßt sie in der ersten Nacht.
    Um sie gut begleiten zu können, haben wir Highlights wie:
    Sag mir cuando, sag mir wann, Gemma, Gemma, Gemma, Gemma,...
    es wird schon glei dumpa, es wird schon gleich nocht.
    Weil Radlfoahrn is des leiwandste, wos man sich nur vorstellen konn.
    Laptop neben dem Bett geparkt, we are still watching you

    AntwortenLöschen
  5. Wünsche eine gute nachtfahrt und schlaf nicht zu gut am radl! Bist toll unterwegs, will dir heuer in mondsee zujubeln! Lg ka&lo&ti

    AntwortenLöschen
  6. Dere Sevi! He schaut guat aus und deiis mit der Lungen wird net mehr passieren. Apropo Luft, do foit ma wos ein: "Wos sogt die Hure, wenn sie a Burn Out hot? Uiii, deis dablos i net mehr!" I hoff du dablost deis oba sehr wohl...

    Lg
    Scheb

    AntwortenLöschen
  7. Hi Sevi,
    schön, dass du gerade durch meine Heimat strampelst (Bin ja aus dem Nachbartal, dem Drautal). Von wegen Ziesel: ich hoffe, du hast diesen bedauerlichen Maulwurf nicht selbst totgeradelt!!! Hast wohl einen ordentlichen Affenzahn drauf.
    Schaut gut aus, halt durch!!
    LG
    Otmar

    AntwortenLöschen